Corona 2020 – Wir bleiben im Lande

Freitag, 31.07.2020

Alles war gepackt und es konnte losgehen. Wie sieht der Plan aus. Ähm, wir haben keinen so richtigen. Angedacht war die Schlösserrunde von Bamberg nach Heilbronn und dann noch vielleicht die 100 Burgentour im Münsterland. Aber ganz ursprünglich sollte es eigentlich nach Norwegen gehen. Dann kam der kleine Virus mit den bösen Folgen…

Man könnte zwar, nach dem fast alle Reisebeschränkungen aufgehoben wurden, aber das war uns doch zu heiß. Unsere Meinung war, wenn alle wieder los können, achtet keiner mehr drauf und es wird im Herbst die nächste Welle kommen. Wenn dann was ist und wir in Quarantäne müssen, spielt unser Arbeitgeber nicht mit. Also, Deutschland hat auch schöne Ecken. Außerdem muss man nicht die sogenannten Hotspots des Tourismus anfahren.

Doch wie immer mit den Plänen bei uns… es wird eh alles anders. Ein wichtiger Grund, unser Womo im Urlaubstrimm ist über dem Limit von 3,5t. So hatten wir beschlossen mal bei Carsten Stäbler anzufragen was so ein Auflasten für Kosten mit sich bringt. Zwei Angebote kamen, einmal auf 3,85t oder 4t. Die vier Tonnen aber mit unseren original Felgen. Wow, das ist doch mal was ganz anderes. Sonst wollte man uns immer neue Felgen mit anpreisen. Also Maximum! Termin 03.08.2020. Na gut, dann die Touren eben anders! 🙂

Bis Montag ist nun relativ viel Zeit, also tingeln wir durch die Gegend bis dahin. Die App von TomTom bietet sich da herrlich an. Kurvenreiche Strecke. Schon ausprobiert und ich kann sagen, solche kleine, nette Straßen sind wir in unserer Gegend noch nie gefahren. Und Orte, von denen haben wir noch nie was gehört.  🙂

Nun aber los! 😀 Immer schön die B173 lang, durch Umleitungen ging es auch mal ab vom Weg. Das alles bei 35°C. Und wie hieß es immer im Vorfeld. Stellplätze belegt, anrufen, reservieren… Wir fahren doch immer drauf los…

 

Und wo landen wir zum Schluss? Bei Untermerzbach am Schloss Gereuth. Sieht alles leer aus? Telefonnummer angerufen und der Schlossherr kam persönlich. Natürlich konnten wir bleiben. Herrlich, unter Bäumen im Schatten und dann noch ein kühles Bier aus seinem Biergarten. Nettes Gespräch geführt und dann gab es nur noch Ruhe… Wir ganz alleine!


 

 

 

 

Sonnabend, 01.08.2020

Nachdem Wachwerden und dem ersten Kaffee, erst einmal das Womo umsetzen in den Schatten. Alles kein Problem, wir waren ja alleine hier. Gemütlich gefrühstückt und die neue Route eingegeben. Auf einmal meinte Frauchen, guck mal hier, ganz in der Nähe eine Munzeerunde 😀

 

 

Natürlich müsste die mitgenommen werden. Und wo führte die uns hin, auf die Panoramastraße von Buch. Die kennen wohl die wenigsten. Klein aber fein! Toller Blick auf die Haßberge (Naturpark)

Dann wieder Waghäusel eingegeben. Bundesstraßen, Bundesstraßen… NÖ! Also wieder TomTom App mit kurvenreich bemüht. Und siehe da, es ging am Main entlang, über kleine, schöne Dörfer. Draußen war es kaum auszuhalten. 35°C und mehr. Wälder gab es hier so gut wie keine. Wir waren schon nahe dran wieder nach Gereuth zurück zu fahren und morgen einen großen Ritt zu machen. Frauchen guckte nach Stellplätzen… alle in der prallen Sonne☹️

Doch dann tauchte Külsheim auf. Gucken kann man ja… Wenig los und so halbwegs ein Bäumchen war auch noch frei. Kirche und Schloss, da sitzt der Bürgermeister, gleich in der Nähe. Die Sonne verdrückte sich mal kurz hinter den wenigen Wolken und wir starteten einen kleinen Rundgang.

 

 

 

 

 

Dann war faulenzen angesagt. Im Womo, trotz das wir alles offen hatten, keine Abkühlung. Fünf kleine Tröpfchen von oben… Das war das angekündigte Gewitter. Gegen 22 Uhr wurde es dann erträglich. Also ab in Bett.